Regionaler Spendenfonds für Flüchtlinge

                   – Westerwälder Betriebenetz unterstützt Flüchtlingsarbeit-

Um die Arbeit mit und für Flüchtlinge und Migranten im Kreis Altenkirchen zu unterstützen, hat das Westerwälder Initiativen- und Betriebenetz WIBeN e.V. einen regionalen Spendenfonds gestartet. Ziel ist die unbürokratische Hilfestellung für Flüchtlinge, ehrenamtlich Tätigen und regionalen Aktivitäten durch finanzielle Mittel.
Grundlage der Initiative ist die Gewissheit, dass auch im Jahr 2015 und darüber hinaus viele Menschen vor Krieg, Gewalt, Zerstörung und Hunger ihre Heimat verlassen müssen und u.a. in Deutschland Schutz suchen. Einige von ihnen werden in der Region Altenkirchen ein neues Zuhause finden.

Nach Überzeugung der WIBeN-Mitglieder ist eine breite Unterstützung durch die Bevölkerung notwendig, um den Flüchtlingen die Eingewöhnung und Integration in unserer Region zu erleichtern und um die Mitarbeiter des Kreises und der Gemeinden zu entlasten. Daher wurde der Spendenfonds gegründet, der Flüchtlingen in Notsituationen schnell und unbürokratisch finanzielle Unterstützung bietet: bei schwerer Krankheit und Unfall, aber auch bei sozialer und psychotherapeutischer Beratungsnotwendigkeit, bei der Unterstützung durch einen Rechtsbeistand und in anderen Notsituationen.

Daneben soll auch Geld bereitgestellt werden, um die Teilnahme von Flüchtlingen und Migranten an Sprachkursen zu ermöglichen, Fahrtkosten zu übernehmen, Termine wahrzunehmen oder die Mobilität der Flüchtlinge sicherzustellen. Der Fonds springt immer erst dann ein, wenn keine anderen Mittel mehr zur Verfügung stehen. Alle Spenden kommen zu 100 % der Flüchtlingsarbeit zugute, da die Verwaltung und Organisation des Fonds von dem WIBeN-internen Gesundheits- und Sozialfonds übernommen wird, der wiederum von den WIBeN-Mitgliedern finanziert wird.

Zusätzlich kooperiert das Betriebenetz eng mit der Flüchtlingshilfe Flammersfeld und unterstützt deren Patenschaftsbörse. Auf der Internetseite www.fluechtlingshilfe-flammersfeld.de können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in ein Formular eingeben, welche Tätigkeiten sie als ehrenamtlicher Pate übernehmen wollen, wie zum Beispiel die Begleitung bei Arztbesuchen, Dolmetschertätigkeiten, gemeinsames Einkaufen, Fahrdienste, Deutsch üben, Hilfe bei Fahrradreparaturen und vieles mehr. Wer zum Beispiel regelmäßig eine bestimmte Fahrstrecke mit dem PKW zurücklegt, könnte an einigen Tagen im Monat einen Mitfahrerplatz zur Verfügung stellen. Auch die Patenschaftsbörse selbst sucht noch Unterstützung, um den organisatorischen Aufwand bewältigen zu können. Weitere Informationen zur Regionalinitiative und zur Flüchtlingshilfe Flammersfeld mit Kontaktadressen und Spendenkonto stellt WIBeN auf einem Faltblatt zur Verfügung, das hier kostenlos heruntergeladen werden kann.

Spendenkonto: WIBeN e.V.-GeSoFo

IBAN: DE52 4306 0967 4001 8926 04

BIC: GENODEM1GLS     Stichwort: Flucht


WIBeN kann keine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung ausstellen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


";